LifestyleTravel

Sonne im Sommerurlaub – wie schützen Sie Ihre Haut?

Sonne im Sommerurlaub – wie schützen Sie Ihre Haut?

Sonne, Strand und Meer – das klingt doch nach dem perfekten Sommerurlaub, oder? Doch während Sie sich entspannen und die Wärme der Sonnenstrahlen genießen, ist Ihre Haut nicht ganz so begeistert wie Sie. Denn die Strahlung ist gefährlicher, als viele denken.

Wenn Sie also eine Finca in Spanien buchen, um den perfekten Mix aus Sonne und Meer zu genießen, sollten Sie auch an Ihre Haut denken. Warum dies so wichtig ist und wie Sie sich schützen können? Das beleuchten wir in diesem Artikel!

Unterschätzen Sie die Sonnenstrahlung nicht

Die Stimmung vieler Menschen wird auch vom Wetter beeinflusst. Ist es trist und grau? Dann ist bei vielen auch die Stimmung im Keller. Die Sonne scheint und es ist strahlend blauer Himmel? So trüben oft auch keine Sorgen das Gemüt.

Nicht umsonst zieht es viele Urlauber in sonnige Länder. Und Spanien zählt mit seinen jährlich im Durchschnitt fast 3.000 Sonnenstunden zu den Top 3 Reisezielen der Deutschen. Insbesondere im Sommer buchen daher viele Bürger bei Interchalet Ferienhäuser & Ferienwohnungen im sonnigen Land.

Zum Vergleich: Je nach Region sind es in Deutschland nur etwa durchschnittlich 1.764 Sonnenstunden. Die Sonne tut also unserer Seele gut, wir sollten die Wirkung auf unsere Haut jedoch nicht unterschätzen.

UV-Strahlen können unserer Haut zusetzen

Sonnenstrahlen setzen sich aus verschiedener Strahlung zusammen, aber die UV-Strahlung ist diejenige, die unserer Haut am meisten schadet.

Es gibt zwei Haupttypen:

  • UVA-Strahlen dringen tief in die Haut ein und sind für die vorzeitige Hautalterung verantwortlich.
  • UVB-Strahlen sind die Hauptursache für Sonnenbrand.

Wenn sie auf unsere Haut treffen, lösen sie eine Reihe von Reaktionen aus. Die Haut versucht, sich zu schützen, indem sie Melanin produziert – das Pigment, das uns braun werden lässt. Aber diese Abwehrreaktion reicht oft nicht aus. Mögliche Folgen sind dann neben einem Sonnenbrand auch der Verlust von Spannkraft und Elastizität, Pigmentflecken und sogar ein steigendes Risiko für Hautkrebs.

Bedeutet das, der Spanien Urlaub fällt ins Wasser? Ganz und gar nicht. Sie müssen nur ein paar Schutzvorkehrungen treffen.

Wie können Sie Ihre Haut vor der Strahlung schützen?

Wie können Sie Ihre Haut vor der Strahlung schützen?

Wir haben einige Tipps, die Ihnen helfen können, Ihre Haut vor der Sonne zu schützen:

  • Sonnencreme: Wählen Sie ein Produkt, das sowohl UVA- als auch UVB-Schutz bietet. Hier gibt es tatsächlich Unterschiede auf dem Markt! Ein Lichtschutzfaktor (LSF) von 30 eignet sich für die meisten Menschen. Bei empfindlicher oder sehr heller Haut sollten Sie jedoch zu einem höheren Schutz greifen. Achten Sie aber auch auf die Inhaltsstoffe der Creme, damit Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun.
  • Im Schatten sonnen: Sie müssen nicht in der prallen Sonne vor sich hin brutzeln, um etwas Farbe zu bekommen. Auch im Schatten erhalten Sie nach und nach eine schöne Bräune, und gleichzeitig schützen Sie Ihre Haut vor den intensivsten UV-Strahlen.
  • Feuchtigkeitspflege: Nach einem Tag in der Sonne benötigt Ihre Haut zusätzliche Pflege, da sie austrocknet. Verwenden Sie daher unbedingt eine feuchtigkeitsspendende Lotion, Creme oder eine spezielle After-Sun-Lotion, welche die Haut beruhigt und Rötungen reduziert. Inhaltsstoffe wie Aloe vera, die kühlend und heilend wirken, sind besonders empfehlenswert und wie Wellness für die Haut.

Wenn Sie am Strand spazieren gehen oder die Sonne Ihren Höhepunkt erreicht, sollten Sie ein Tuch oder etwas Leichtes überziehen, um Schultern und Haut zu schonen. Und schon steht einem Tag in der Sonne nichts entgegen!

Facebook Comments Box

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Next Article:

0 %